Tropenpark bei Berlin

12. Dezember 2005, 11:03
7 Postings

In der früheren Cargolifter-Halle gibt es jetzt einen Regenwald und einen Badestrand

Einer der weltgrößten künstlichen Tropenparks mit Badestrand und Regenwald ist in der früheren Halle des Luftschiffentwicklers Cargolifter im deutschen Bundesland Brandenburg eröffnet worden. In den Umbau der größten freitragenden Halle der Welt in Brand südlich von Berlin zum "Tropical Islands"-Resort hat die malaysisch-britische Investorengruppe Au/Tanjong 70 Millionen Euro investiert. Cargolifter, das Luftschiffe für den Schwerlasttransport bauen wollte, war vor zweieinhalb Jahren Pleite gegangen.

In der 75.600 Quadratmeter großen und 197 Meter hohen Halle auf einem ehemaligen russischen Militärgelände sind zwei Seen, ein künstlicher "Regenwald" aus 10.000 Pflanzen und mehrere Hütten im Stil tropischer Länder eingerichtet worden. Auf einer Showbühne soll jeden Abend ein Musical aufgeführt werden, in den ersten drei Monaten "Viva Brasil". Die Investoren hoffen auf jährlich etwa drei Millionen Besucher, um den rund um die Uhr geöffneten Freizeitpark wirtschaftlich betreiben zu können.

Vor der Eröffnung hatte es auch Streit über eine öffentliche Förderung für das Projekt gegeben. Der Brandenburger Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns lehnte Subventionen zunächst ab. Entgegen ersten Bekundungen beantragte Investor Colin Au mittlerweile jedoch 13 Millionen Euro Unterstützung beim Bundesland Brandenburg.(apa/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.