Österreicher schauen auch zu Weihnachten gern fern

23. Dezember 2004, 19:40
1 Posting

UPC erhob europäische TV-Gewohnheiten zu den Feiertagen - Knapp zwei Drittel der Österreicher wollen nicht aufs TV verzichten

Ob "Licht ins Dunkel" oder tschechische Märchenfilme: Das Fernsehen gehört in Österreich ebenso zum Heiligen Abend wie der Christbaum und die Weihnachtskekse. Dies hat eine Umfrage des Kabel-Betreibers UPC ergeben, der europaweit die Fernsehgewohnheiten zu den Feiertagen erfragt hat. Auf die Frage "Würden Sie zu Weihnachten gerne aufs Fernsehen verzichten?" antworteten in Österreich 64 Prozent mit "Nein". Dies teilte UPC am Dienstag in einer Aussendung mit.

Zwei Drittel wollen auf TV nicht verzichten

Zum Vergleich: In Frankreich ist das Verhältnis umgekehrt - zwei Drittel der Befragten in der Grande Nation könnten sich laut UPC vorstellen, zu Weihnachten den Fernseher auszuschalten. Wer aber glaubt, dass die Österreicher angesichts des üppigen Feiertagsprogramms mehr fernsehen als den Rest des Jahres, irrt: Nur 16 Prozent der Befragten gaben an, rund um die Festtage mehr Zeit vor der Glotze zu verbringen. In der Slowakei und Tschechien dagegen steige der TV-Konsum sehr wohl an, fand die Umfrage unter insgesamt 5.000 Personen in elf Ländern heraus.

In Österreich wurde übrigens auch die Stimmungslage in Sachen Fußball-Bundesliga, die seit Sommer 2004 ja bei Premiere und ATVplus zu sehen ist, erfragt. 51 Prozent der Befragten hatte laut UPC keine Meinung zu diesem Thema, ein Viertel störte die Rechtevergabe an die Privaten, ein Viertel hatte damit kein Problem. (APA)

Share if you care.