Kopf des Tages: Aus dem Kasino ins Team Erwin Prölls

22. Dezember 2004, 17:35
4 Postings

Petra Bohuslav, Quereinsteigerin

Höchst "professionell" sei die designierte niederösterreichische Soziallandesrätin, betonen jene, die sie kennen: Eine junge Managerin mit viel Berufs- und einiger Auslandserfahrung. Sowie mit der Fähigkeit, die Interessen des Unternehmens, dem sie vorsteht, "stark" zu vertreten. Die darüber aber auch die "Offenheit Neuem gegenüber" nicht vergisst. Erkundigungen über Petra Bohuslav lassen diese Eigenschaften der Politeinsteigerin klar in den Vordergrund treten.

Sie selbst gehe auf neue Aufgaben stets mit "Sozialkompetenz" zu, ergänzt die 39-Jährige im persönlichen Gespräch. Etwa im Archäologiepark Carnuntum, wo die promovierte Sozial- und Wirtschaftswissenschafterin zwischen 1996 und 2001 Geschäftsführerin war und ihr Team "ganz allein aufgebaut" habe. "Als ich nach fünf Jahren fortging, war es, als würde ich eine Familie verlassen", erzählt Bohuslav.

Im Congress Casino Baden wiederum, wohin sie danach als Geschäftsführerin übersiedelte, sei sie "in ein bestehendes Team" geraten. Eine "delikate Situation", zumal sie bei den Casinos Austria als erste Frau in dieser hohen Führungsebene tätig war. Doch in die "soziale Verantwortung" für ihre Mitarbeiter sei sie "hineingewachsen". Und habe versucht, den Anforderungen mit den "Mitteln modernen Dienstleistungsdenkens" gerecht zu werden.

Diese Mischung von Verbindlichkeit und Fachkompetenz will die ledige, kinderlose Wahl-Niederösterreicherin als Nachfolgerin Liese Prokops mit nach St.Pölten nehmen.

Verwaltung und Politiker seien "soziale Dienstleister", meint sie. Ebenso Parteien wie die Landes-VP ihres Mentors Erwin Pröll, der sie jedoch (noch) nicht beigetreten ist.

Doch: "Die enge Zusammenarbeit in Prölls Team beeindruckt mich sehr", zeitigt sie dem Förderer den wohl nötigen Respekt.

Dem Ruf Prölls ins VP-Landesteam folgte die gebürtige Wienerin folgerichtig nach nur zwölf Stunden Bedenkzeit. Doch dabei dürfte auch die ihr angetragene, von Prokop übernommene, Verantwortung für Belange zeitgenössischer Kunst ein wichtiges Pro-Argument dargestellt haben: Kunst nämlich, so betonen bisherige Weggefährten, gehört zu Bohuslavs Leidenschaften.

Nicht zufällig war sie es, die im Badener Kasino die "Undine Filmtage" samt Awards für Jungschauspieler und -filmer initiiert hat. Und nicht zufällig wurde die erstmalige Verleihung des Preises im September 2004 ein großer Publikumserfolg. Prominente wie Karlheinz Hackl, Maximilian Schell und Franz Antel gaben einander die Türklinke in die Hand. Die tatkräftige Neopolitikerin gehe eben alles "durchdacht" und "mit großer Durchsetzungskraft" an, sagen Bohuslav-Kenner. (DER STANDARD, Printausgabe, 21.12.2004)

von Irene Brickner
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Petra Bohuslav ist neu in Prölls Team

Share if you care.