Schalkes Ailton verletzte sich beim Rodeo

31. Dezember 2004, 14:08
5 Postings

Torjäger zog Stier am Schwanz - Einberufung in "Selecao" winkt

Düsseldorf - Weil er in seiner Heimat fremd gegangen ist, hat er jetzt die vorweihnachtliche Bescherung. Ailton, Torjäger in Diensten des deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, hat sich beim Rodeo in Brasilien eine Handverletzung zugezogen. Der Stürmer zog sich laut "Bild"-Zeitung am Finaltag der Veranstaltung Fingerbrüche an der rechten Hand zu. Nachdem Ailton an den Vortagen mehrere Runden gewonnen hatte, zog er einen Stier am Schwanz und da passierte es.

"Es war ein sehr schwerer Stier", erzählte der Brasilianer, dessen Arbeitgeber zu dem Vorfall zunächst keine Stellung nahm. Aber es gibt auch gute Nachrichten von dem Exzentriker, der offenbar vor der Einberufung ins brasilianische Nationalteam steht. Teamchef Carlos Alberto Parreira hat ihm laut Berliner Tageszeitung "B.Z." einen Einsatz im Konföderation-Cup im Juni Deutschland zugesichert. "Gegen Europameister Griechenland in Leipzig stehe ich im Kader", so Ailton. (APA/dpa)

Share if you care.