Protest in Bagdad gegen angebliche syrische Einmischung im Irak

21. Dezember 2004, 14:52
9 Postings

Chef der nationalistischen "Demokratischen Partei" fordert syrische Führung zur Auslieferung von Aufständischen an Bagdad auf

Bagdad - Mehrere dutzend Demonstranten haben vor der diplomatischen Vertretung Syriens in Bagdad am Montag gegen die angebliche syrische Unterstützung des Terrorismus im Irak protestiert. Auf englischen und arabischen Spruchbändern wurde dem syrischen Präsidenten Bashar al Assad vorgeworfen, für Autobombenanschläge im Irak verantwortlich zu sein. Gemeinsam mit Damaskus wurde auch der Iran terroristischer Aktivitäten beschuldigt.

Der Chef der nationalistischen Demokratischen Partei für die irakische Nation, Mithat al-Allussi, forderte in einer Ansprache von der syrischen Führung, irakische Aufständische an Bagdad auszuliefern. Die USA und die irakische Regierung werfen Syrien vor, ehemalige Mitglieder der irakischen Baath-Staatspartei könnten sich "ungestraft" auf syrischem Territorium bewegen und von dort aus Anschläge im Irak planen. (APA)

Share if you care.