ÖSV-Damen ungeschlagen nach St. Moritz

21. Dezember 2004, 12:23
posten

Dorfmeister und Co wollen bei Champagnerwetter makellose Bilanz im SG beibehalten - im RTL um ersten Podestplatz

St. Moritz - Die Alpin-Damen absolvieren mit dem Super G am Dienstag (11:15 Uhr) und dem Riesentorlauf am Mittwoch (9.30/12.15/beide live ORF1) vor Weihnachten noch zwei Weltcuprennen, ehe das Jahr 2004 mit den "Silvesterrennen" auf dem Semmering (28./29.12.) abgeschlossen wird. Erfreulich: Nach der Abfahrts-Totalabsage in Val d'Isere winkt in St. Moritz "Champagnerwetter".

Damit geht der Dreikampf an der Weltcup-Spitze zwischen Tanja Poutianen (441 Punkte), Anjä Pärson (393) und Janica Kostelic (383) weiter. Pärson und Poutiainen waren die heimlichen Siegerinnen der Val-Absage, denn beide waren gar nicht in Frankreich gewesen. Und Weltcup-Titelverteidigerin Pärson ist auch in der Schweiz Mitfavoritin. Im Vorjahr, als St. Moritz für Laax eingesprungen war, verhinderte nach Trainingsbestzeit erst ein Torfehler den Debüt-Sieg der 22-Jährigen in einer Speed-Disziplin.

Am Ende triumphierte zwar "Speed Queen" Renate Götschl, St. Moritz ist aber bekanntlich anders. "Viel Gelände, richtige Kurven, hier können Technikerinnen mit Herz auch gegenüber den Abfahrerinnen eine sehr gute Figur machen", beschrieb es ÖSV-Abfahrtschef Bernd Zobel.

Während es im Riesentorlauf bisher noch zu keinem Podestplatz gereicht hat, sind Österreichs Damen nach dem Double mit Michaela Dorfmeister vor Götschl in Lake Louise und dem Überraschungssieg von Alexandra Meissnitzer in Zauchensee im Super G noch ungeschlagen. Zobel: "Diese Bilanz wollen wir auch beibehalten. Ich sage ja immer, dass wir die beste Super-G-Mannschaft der Welt haben."

Zudem geht Dorfmeister mit besonders guten Erinnerungen in den Super G. Sie ist auf dieser Piste Weltmeisterin geworden und nach der windbedingten Absage im Vorjahr geht hier nun der erste Super G seit der WM 2003 in Szene. "Es ist genial, wieder hier zu fahren und ich hoffe auf ein ähnliches Erlebnis wie bei der WM", sagte die 32-jährige Niederösterreicherin.(APA)

ÖSV-Starterinnen St. Moritz:

  • Super G: Silvia Berger, Michaela Dorfmeister, Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl, Renate Götschl, Martina Lechner, Alexandra Meissnitzer, Eveline Rohregger, Marlies Schild, Kathrin Wilhelm, Katja Wirth.

  • Riesentorlauf: Berger, Dorfmeister, Görgl, Götschl, Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser, Meissnitzer, Rohregger, Schild, Kathrin Zettel
    Share if you care.