Sikhs stürmen Theater in Birmingham

23. Dezember 2004, 16:21
20 Postings

Protest gegen Stück über sexuellen Missbrauch und Mord in einem Tempel - Autorin der "schwarzen Komödie" selbst Sikh

Birmingham - Hunderte Angehörige der Sikh-Religion haben ein Theater im englischen Birmingham gestürmt, um gegen ein Stück über sexuellen Missbrauch und Mord in einem Sikh-Tempel zu protestieren. Fünf Polizisten seien verletzt worden, als die zunächst friedlichen Proteste am Samstagabend eskaliert seien, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zwei Männer seien zudem festgenommen worden.

"Vor dem Theater hatten sich bis zu 400 Demonstranten versammelt, viele von ihnen versuchten das Gebäude zu erstürmen und verursachten Chaos und Schäden", sagte eine Polizeisprecherin. Die Lage habe sich nach Verhandlungen mit der aufgebrachten Menge wieder entspannt.

Während die Sikh-Autorin Gurpreet Kaur Bhatti ihr Stück "Behzti" (deutsch: Schande) als "schwarze Komödie" beschreibt, verspottet es aus Sicht der Demonstranten die in Nordindien verbreitete Sikh-Religion. Das Repertory Theatre in Birmingham erklärte, die Charaktere in dem Stück seien rein fiktional und sollten generell die Fehlbarkeit des Menschen sowie die Scheinheiligkeit und Ungerechtigkeit in der Welt darstellen.(APA/Reuters)

Share if you care.