Tödlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

21. Dezember 2004, 10:08
3 Postings

Alko-Lenker mähte Moped nieder - 48-Jähriger stellte sich Stunden später

Graz - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein Moped-Lenker getötet und sein Beifahrer lebensgefährlich verletzt wurde, ist es am Sonntag in den frühen Morgenstunden in der Obersteiermark gekommen. Nach Angaben der Gendarmerie hatte ein Pkw-Lenker ein Moped gerammt und danach Fahrerflucht begangen. Der alkoholisierte Mann stellte sich Stunden später der Gendarmerie. Ein Alko-Test mehr als sechs Stunden nach dem Unfall ergab noch 0,8 Promille. Der Mann wurde festgenommen.

Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr zwischen St. Peter ob Judenburg und Pöls. Der 16-jährige Lenker und sein 17 Jahre alter Freund befanden sich mit dem Moped gerade auf dem Heimweg, als aus der Dunkelheit plötzlich ein Pkw auftauchte und die beiden von hinten niedermähte. Der vorerst unbekannte Lenker raste ohne anzuhalten davon. Für den 16-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unfallort. Sein Freund musste lebensgefährlich verletzt ins Spital gebracht werden. Er schwebte Sonntag Mittag noch in akuter Lebensgefahr.

Im Schock davongefahren

Durch die Wucht des Anpralls ist bei dem Unfall-Wagen die Frontschürze abgerissen worden. Die Fahrzeugteile brachten die Exekutive auf die Spur eines 48 Jahre alten Mannes aus Pöls. Kurz bevor der Verdächtige überprüft werden konnte, stellte sich der Mann alkoholisiert der Gendarmerie. Er gab an, das Mofa in der Dunkelheit übersehen zu haben. Im Schock sei er dann davongefahren. (APA)

Share if you care.