ÖVP kündigt "kurzen Wahlkampf" bei NÖ Gemeindewahlen an

20. Dezember 2004, 14:49
posten

Karner: "Bürgermeisterpartei" will "bis zum Schluss arbeiten"

St. Pölten - Mit einem "kurzen und prägnanten Wahlkampf" von etwa drei Wochen wird die Volkspartei laut Landesgeschäftsführer Gerhard Karner in die NÖ Gemeinderatswahlen gehen, die am 6. März 2005 stattfinden. "Wir wollen bis zum Schluss arbeiten." Mit 415 Orts- und Stadtchefs in jenen 570 - von 573 - Kommunen des Landes, in denen in zweieinhalb Monaten gewählt wird, sieht Karner die ÖVP als "Bürgermeisterpartei". Ergebnis vor fünf Jahren: 48 Prozent der Stimmen und 6.360 Mandate.

Gemeinderatswahlen würden für die Bevölkerung die "unmittelbarste Entscheidung" bedeuten, so Karner. Schließlich gehe es um Themen, von denen die Bürger auch "unmittelbar betroffen" seien. Außerdem finde in den Kommunen die "stärkste Persönlichkeitswahl" statt. Jeder Gemeinderat könne direkt gewählt werden.

Im Hinblick auf 6. März kommenden Jahres stünden "570 unterschiedliche Wahlkämpfe mit unterschiedlichen Themen" an, die seitens der Volkspartei in den Gemeinden selbst erarbeitet würden, betonte Karner. Der Landespartei werde die Rolle zukommen, den Teams und Kandidaten "bestmögliche Unterstützung" zu geben und mit Beratung zur Seite zu stehen. (APA)

Share if you care.