"I am from Austria" zum "ultimativen Austro-Pop-Hit" gekürt

22. Dezember 2004, 15:15
27 Postings

585.000 Zuseher ver­folgten Abschluss der "Austro-Pop-Show" - Verwies "Heast as nit" und "Rock me Amadeus" auf Plätze zwei und drei

Wien "I am from Austria" von Rainhard Fendrich wurde Freitagabend in der "Austro-Pop-Show" mittels Zuschauer-Wahl aus zehn zur Auswahl stehenden Songs zum "ultimativen Austro-Pop-Hit" gewählt. Beinahe ein Viertel der via Tele- und SMS-Voting abgegebenen Stimmen entfielen auf Fendrichs Song, der damit Hubert von Goiserns "Heast as nit" und "Rock me Amadeus" von Falco auf die Plätze zwei und drei verwies. Durchschnittlich 552.000 Zuseher verfolgten die Final-Sendung auf ORF 1. Die insgesamt vier Folgen der Show hatten im Durchschnitt 585.000 Zuseher.

Mit jeder Folge änderten sich Zielgruppen

Die Live-Sendung vom Freitag bildete nach den Themenshows "Die Siebziger", "Die Achtziger" und "1990 bis heute" den Abschluss der von Arabella Kiesbauer präsentierten "Austro-Pop-Show". Laut Daten der ORF-Marktforschung änderten sich mit jeder Folge auch die jeweils am meisten angesprochenen Zielgruppen: Die erste Folge konnte am meisten bei den 40- bis 49-Jährigen punkten (44 Prozent Marktanteil), und die den 80ern gewidmete Ausgabe erreichte ihre höchsten Marktanteile (49 Prozent) bei den 20- bis 39-Jährigen. Die dritte Folge "1990 bis heute" hatte den höchsten Marktanteil mit 42 Prozent bei den Zwölf- bis 19-Jährigen.

"Es ist gelungen, erstmals alle Größen des heimischen Austropops in einer Sendung zu vereinen", freute sich ORF-Programmdirektor Reinhard Scolik via Aussendung, "Dieses Format hat gezeigt, wie viel Potenzial in der österreichischen Musikszene steckt." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rainhard Fendrich hat den "ultimativen Austro-Pop-Hit geschrieben, entschieden die ZuschauerInnen der ORF-Show

Share if you care.