Orkan zwingt zur Absage der Abfahrt in Val d'Isere

19. Dezember 2004, 10:00
posten

Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern - Auch Prognosen für zweite Abfahrt am Sonntag schlecht

Val d'Isere - Der alpine Ski-Weltcup hat seine erste Absage in dieser Saison. Die erste von zwei Damen-Abfahrten in Val d'Isere musste am Samstag wegen Neuschnees und heftigen Schneestürmen mit Böen bis zu 150 km/h abgesagt werden. Und es könnte im WM-Ort 2009 sogar eine "Doppelnull" geben, denn auch die zweite Abfahrt am Sonntag ist wegen des anhaltend schlechten Wetters extrem gefährdet.

30 Zentimeter Neuschnee, vor allem aber die mächtigen Schneeverwehungen machten am Samstag eine Durchführung unmöglich. Das Wetter hatte sich bis Samstagmittag zwar gebessert, ab Mitternacht sind aber wieder Schneefälle angesagt, die auch den ganzen Sonntag anhalten sollen. "Heute wäre nicht einmal ein Riesentorlauf gegangen", berichtete ÖSV-Damenchef Herbert Mandl. Eine Verlegung auf Montag kommt nicht in Frage, weil bereits Dienstag (Super G) und Mittwoch (Riesentorlauf) Rennen in St. Moritz auf dem Programm stehen.

Die Organisatoren versuchten aber alles, um wenigstens am Sonntag eine Abfahrt fahren zu können. "Wenn, dann geht es aber wegen des Neuschnees wohl nur vom Reservestart, denn ganz oben ist es ziemlich flach", sagte Mandl. Das hieße, dass die Laufzeit nur noch rund 65 Sekunden betragen würde.

Damit steht auch das 49. "Criterium de la Premiere Neige" in Val d'Isere unter keinem guten Stern. Während vor einem Jahr die 48. Auflage (nur Herren) komplett abgesagt werden musste, gingen vor einer Woche die Herrenrennen zwar problemlos über die Bühne, den Damen droht jetzt aber sogar eine Totalabsage. (APA/dpa)

Share if you care.