Stammzellen aus Fettgewebe zur Regeneration der Schädeldecke

23. Dezember 2004, 12:47
posten

Bahnbrechende Methode bei siebenjährigem Mädchen erfolgreich angewendet

New York - Medizinern in Gießen ist es offenbar gelungen, mit aus Körperfett gewonnenen Stammzellen das Knochenwachstum anzuregen. Mit der bahnbrechenden Methode sei die großflächig zerstörte Schädeldecke eines siebenjährigen Mädchens wiederhergestellt worden, berichtet das "Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery", ein US-Fachmagazin für Chirurgie, in seiner Dezember-Ausgabe.

Der Kopf des Mädchens sei nun wieder vollständig von einer dünnen, aber festen Knochenschicht umhüllt, sagte der behandelnde Arzt Hans-Peter Howaldt von der Justus-Liebig-Universitätsklinik in Gießen. Vor der Operation im vergangenen Jahr musste das Mädchen ständig einen Helm tragen, weil bei einem Sturz im Jahr 2001 große Stücke aus seiner Schädeldecke herausgebrochen waren. Die Löcher waren Howaldt zufolge zu groß, um durch die Verpflanzung von Transplantaten aus anderen Knochen des Mädchens geschlossen zu werden.

Die Wissenschafter vermischten deshalb Knochensplitter mit aus Fettgewebe der Patientin gewonnenen Stammzellen. Diese verwandelten sich daraufhin in knochenbildende Zellen und bauten die Schädeldecke allmählich wieder auf. (APA/AP)

Share if you care.