CIA betrieb Al-Kaida-Gefängnis in Guantanamo

18. Dezember 2004, 19:34
1 Posting

US-Geheimdienst hält rund drei Dutzend hohe Mitglieder an geheimen Orten fest

Washington - Der US-Geheimdienst CIA hat einer Zeitung zufolge in der Guantanamo-Bucht ein geheimes Gefängnis für wichtige Al-Kaida-Mitglieder unterhalten. Innerhalb des vom US-Militär betriebenen Gefangenenlagers auf dem Militärstützpunkt auf Kuba seien im Laufe des vergangenen Jahres entsprechende Gebäude errichtet worden, berichtete die "Washington Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Geheimdienst- und Militär-Kreise. Dort seien unter strengster Geheimhaltung Personen aus Pakistan, Westafrika, dem Jemen und anderen Staaten festgehalten worden. Weder die CIA noch das Verteidigungsministerium waren zunächst für eine Stellungnahme zu erreichen.

Den Kreisen zufolge sind die Gebäude durch hohe Zäune gesichert und mit Flutlichtern umringt. Ob die Anlage noch in Betrieb ist, sei unklar, berichtete die Zeitung. "Ständig kommen und gehen Menschen", erfuhr die Zeitung aus US-Kreisen über die Vorgänge der vergangenen Monate. Die CIA soll der "Post" zufolge etwa drei Dutzend hochrangige Mitglieder der radikal-moslemischen Al-Kaida-Terrorgruppe an geheimen Orten festhalten. Das US-Militär hält auf der Militärbasis mehr als 500 Personen fest, die im Afghanistan-Krieg oder bei späteren Anti-Terror-Einsätzen gefangen genommen wurden. (APA/Reuters)

Share if you care.