Bilbao gab Standard Lüttich Saures

20. Dezember 2004, 13:31
1 Posting

Auch Mandl-Klub FC Basel weiter

Lüttich/Brügge - Die Favoriten haben sich in den Donnerstag-Spielen des Fußball-UEFA-Cups keine Blöße gegeben und sich am letzten Spieltag der Gruppenphase für die Runde der letzten 32 qualifiziert. Einzig dem belgischen Tabellenführer Club Brügge reichte in Gruppe C nach dem 2:1-Erfolg der Austria in Utrecht ein 1:1-Heimremis gegen Real Saragossa nicht zum Aufstieg. Währenddessen eröffnete Athletic Bilbao bei Standard Lüttich ein wahres Schützenfest, zog mit einem 7:1-Kantersieg als souveräner Gruppensieger in die K.o.-Phase ein.

Ezquerro erzielte drei Treffer für den baskischen Topklub, von dessen Erfolg in Gruppe B auch der AC Parma profitierte. Den Italienern, die nach zwei Niederlagen schon am Rande des Ausscheidens gewandelt waren, reichte dadurch ein knapper 3:2-Heimsieg gegen Besiktas zu Platz drei und der Qualifikation.

In Gruppe D musste der FC Sochaux bis zur 86. Minute zittern, ehe Isabey mit dem entscheidenden Treffer zum 1:0 gegen Panionios Athen den Aufstieg fixierte. Diesen stellten die Top-Favoriten Newcastle United und Sporting Lissabon mit einem 1:1-Unentschieden vor 28.017 Zuschauern im St. James Park sicher. In Gruppe A gesellte sich der FC Basel, bei dem Österreichs Ex-Nationaltorhüter Thomas Mandl einmal mehr auf der Bank saß, mit einem 1:0-Heimsieg gegen Feyenoord Rotterdam zu den bereits davor fix qualifizierten niederländischen Gruppensiegern und dem spielfreien FC Schalke 04.(APA)

Share if you care.