Stimmen: "Wir haben nie aufgegeben"

20. Dezember 2004, 13:32
1 Posting
Günter Kronsteiner: "Ich war heute so ruhig wie noch nie, weil ich von der Mannschaft total überzeugt war. Ich war immer sicher, dass wir es schaffen. Wir haben wirklich guten Sport geboten und wie zuvor der GAK bewiesen, dass in Österreich sehr guter Fußball gespielt wird. Wunschgegner gibt es keinen, wir sind für jeden Gegner gerüstet." Und über die Rückkehr von Toni Polster zur Austria: "Ich hab von der Sache vor dem Spiel erfahren, aber für mich stellt sich momentan keine Diskussion. Er ist bestimmt der richtige Mann. Wir werden gemeinsam die Richtlinien für eine erfolgreiche Zukunft festlegen."

Ernst Dospel: "Was wir heute geschafft haben, ist ganz groß zu würdigen. Kompliment an die Mannschaft. Wir waren über den anderen Spielstand informiert, aber wir haben nie aufgegeben. Die Austria überwintert erstmals seit 20 Jahren im Europacup, sensationell. Das ist die beste Austria in der ich je gespielt habe und das Tüpfelchen auf dem "i" davon, was wir im Herbst geleistet haben. Wunschgegner habe ich keinen."

Sigurd Rushfeldt: "Das war sicher ein ganz wichtiges Tor, wir mussten ja gewinnen. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Wir müssen uns weiter auf die Meisterschaft konzentrieren, aber der UEFA-Cup ist jetzt ein Bonus."

Radoslav Gilewicz: "Der tiefe Boden war schwer zu bespielen, aber die Mannschaft hat sehr gut zusammen gehalten. Jetzt können wir mit Freude auf Urlaub fahren. Ich wünsche mir als nächsten Gegner den VfB Stuttgart. Mit ihnen habe ich noch eine Rechnung offen, nachdem wir mit dem FC Tirol gegen sie ausgeschieden sind."

Austra-Vizepräsident Andreas Rudas (nach einem Telefonat mit Mäzen Frank Stronach): "Frank hat sich sehr gefreut und ist happy. Er hat Glückwünsche an die gesamte Mannschaft und die Trainer ausgerichtet. Wir haben heute sehr gut begonnen, uns dann aber das Leben selbst schwer gemacht. Das Glück, das wir gegen Dnjepr und Brügge vermisst haben, ist heute zu uns zurückgekehrt."

Foeke Booy (Utrecht-Trainer): "Wir hätten uns heute mehr verdient als die knappe Niederlage. Aber leider haben wir zwei fatale Fehler begangen und daraufhin zwei Tore bekommen. Wir haben in der zweiten Hälfte gut gespielt, aber leider ist uns das 2:1 nicht gelungen. Wir hatten heute kein Glück, aber die Leistung meiner Mannschaft war in Ordnung."

Share if you care.