Viertel der Mannschaft muss gehen

16. Februar 2005, 12:43
24 Postings

25 Mitarbeiter sollen bis Februar erfahren, dass der Sender sie nicht mehr braucht

"Hervorragende Stimmung", ätzte ein Mitarbeiter des Wiener Stadtsenders Puls TV Mittwochabend nach der Betriebsversammlung im Studio. Nicht nur Helmut Brandstätter, Programmchef, Cogeschäftsführer und Gesellschafter geht. Rund ein Viertel der Mannschaft soll verabschiedet werden, hieß es laut Ohrenzeugen bei der Versammlung.

Kolportiert werden 25 Mitarbeiter, die bis Februar erfahren sollen, dass der Sender sie nicht mehr braucht. Beiträge sollen länger und damit kostengünstiger werden.

Wie berichtet verlässt Brandstätter den Sender kaum ein halbes Jahr nach dem Start. Ende November fand DER STANDARD heraus, welchen Investor Puls inzwischen aufgetrieben hatte: Sandra Grünberger, Marketingfrau von Puls und Tochter des Schöps-Gründers und Immobilienmultis Leopold Böhm.

Die neuen Gesellschafter begründeten den Abgang Brandstätters Mittwoch mit "unterschiedlichen Auffassungen" über den Sender. Nun wird gespart. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 17.12.2004)

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/sonja moser
Share if you care.