Israel denkt langfristig NATO-Beitritt an

17. Dezember 2004, 18:55
4 Postings

Israelischer Botschafter Stein: "Wenn Nahost-Bedingungen stimmen, kann es zügig gehen"

Stuttgart - Der israelische Botschafter in Deutschland, Shimon Stein, plädiert für einen langfristigen NATO-Beitritt seines Landes. Den Stuttgarter Nachrichten (Freitagausgabe) sagte er: "Israel ist hier auf gutem Weg, aber in naher Zukunft wird es keinen NATO-Beitritt geben. Doch wenn die Bedingungen im Nahen Osten passen, kann es zügig gehen." Das sei auch im Interesse der NATO, "die im Kampf gegen Terrorismus und Massenvernichtungswaffen Verantwortung übernommen hat".

Vetorecht der USA nicht schwächen

Zu Bemühungen der deutschen Bundesregierung um einen ständigen Sitz im Weltsicherheitsrat sagte er: "Deutschland ist drittgrößter Beitragszahler der UNO und strebt deshalb einen ständigen Sitz an." Das Vetorecht der USA dürfe aber nicht geschwächt werden. "Die Amerikaner sind für uns der einzige wirklich wichtige Verbündete." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Shimon Stein

Share if you care.