Hamas: Thailänder sollen israelische Siedlungen verlassen

17. Dezember 2004, 19:38
2 Postings

Nach Tod einer Gastarbeiterin bei palästinensischen Granatenangriff

Gaza - Nach dem Tod einer Gastarbeiterin bei einem Mörsergranatenangriff hat die radikale Hamas-Bewegung thailändische Arbeiter zum Verlassen israelischer Siedlungen im Gaza-Streifen aufgefordert. In einem am Donnerstag im Gaza-Streifen verteilten Flugblatt der radikal-islamischen Organisation hieß es, die Thailänder sollten sofort in ihre Heimat zurückkehren.

Militante Palästinenser haben in den vergangenen Wochen fast täglich Mörsergranaten auf israelische Siedlungen abgefeuert. Bei einem Angriff auf die Siedlung Neve Dekalim im südlichen Gaza-Streifen war am Dienstag eine thailändische Arbeiterin getötet worden. Thailand forderte seine Staatsbürger daraufhin zur Heimkehr auf.

Die Hamas begrüßte den Aufruf der thailändischen Führung als "positiven Schritt". Immerhin seien die Arbeiter aus Thailand, die zumeist in den Treibhäusern der Siedlungen arbeiten, nicht Teil des Konflikts mit Israel, sagte ein Sprecher. (APA/dpa)

Share if you care.