Lion.cc-Shop wird Ende 2004 eingestellt

16. Dezember 2004, 12:43
posten

Online-Plattform hatte zuletzt rund 325.000 User - Portal soll als Entertainment-Plattform weiter bestehen

Lion.cc, die ehemalige Online-Tochter der früheren Libro, die nach der spektakulären Insolvenz des börsenotierten Buch- und Papierkonzerns von der Bank Austria Tochter MC Marketing übernommen wurde, wird mit Jahresende 2004 damit aufhören, Bücher und CDs zu verkaufen. Der Shop werde eingestellt, die Internet-Adresse soll aber als "Unterhaltungsportal" weiter bestehen, hieß es heute aus der MC Marketing: "Lion ist nicht tot." An den genauen Inhalten der künftigen Internet-Plattform werde noch gearbeitet.

Im Oktober 2001 übernommen

Die MC Marketing hatte die Marke lion.cc sowie die Assets - bestehend aus dem Portal und einem E-Commerce-Kundenstock von 250.000 registrierten Usern - im Oktober 2001 übernommen und das Sortiment erst im vergangenen Frühjahr um Spiele und Software erweitert. Zuletzt habe es 325.000 User gegeben. Über Umsätze oder Ergebnisse der lion.cc wollte man bei der MC Marketing nichts verraten. Der Rückzug aus dem Onlinehandel wird mit dem generell schwachen Geschäftsgang etwa im CD-Handel begründet.

Übernahme

Die MC Marketing hält knapp 90 Prozent an Österreichs führendem Ticketanbieter Austria Ticket (Clubticket, ticketline, teleticket) und hat zuletzt die Mehrheit des insolventen Direktmarketing-Unternehmens Euromarketing übernommen.

Es kann nichts mehr bestellt werden

In den vergangenen Tagen hatten Online-Kuden bei lion.cc statt einer Bestätigung ihrer Bestellung ein E-mail erhalten, mit dem sie über die Einstellung des Shops informiert wurden; daher könne nichts mehr bestellt werden, hieß es. Das sei ein Fehler gewesen, so die MC-Marketing-Sprecherin zur APA. Bis Weihnachten würden Bestellungen angenommen und auch zeitgerecht ausgeliefert. (APA)

Share if you care.