Fiskus verkauft Immobilien-Juwel in Wiener City

21. Dezember 2004, 12:21
2 Postings

Unikum in der Wiener City aus den Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts

Wien - Die staatliche Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) kauft per Jahresende vom Finanzministerium eine ca. 2.700 Quadratmeter große Liegenschaft im Herzen der Wiener Innenstadt.

Die Immobilie ist ein aus den Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts stammender "Neubau". Die Lage an der Kärntner Straße zwischen Himmelpfortgasse und Johannesgasse macht sie zu einem wertvollen Unikum in der Wiener City.

Der Kaufpreis, den die BIG bezahlt, beträgt 50 Mio. Euro. Die BIG will die Immobilie an private Investoren weiterverkaufen. Wie diese künftig verwendet wird und wer sie erwerben kann, soll ab kommendem Frühjahr geklärt werden.

Übersiedlung 2006

Die tatsächliche Verwertung kann erst ab Herbst 2006 beginnen. Dann erst könne die Finanzbeamten in ein Ausweichquartier übersiedelt werden. (APA)

Share if you care.