Sri Lanka: 700.000 Menschen fliehen vor Wassermassen

19. Dezember 2004, 18:58
posten

Nach tagelangen schweren Regenfällen sind Häuser und Starßen überschwemmt

Colombo - Nach tagelangen schweren Regenfällen haben Überschwemmungen in Sri Lanka rund 700.000 Menschen zur Flucht aus ihren Häusern gezwungen. Nach offiziellen Angaben vom Mittwoch kamen bisher zwei Menschen in den Wassermassen ums Leben, darunter ein Polizist. Viele Flüsse traten über ihre Ufer, große Flächen Ackerland wurden überschwemmt.

Während eines Hochwassers im Mai vergangenen Jahres starben in Sri Lanka mehr als 250 Menschen. Mehr als eine Million Menschen mussten damals vor den Wassermassen fliehen.(APA/dpa)

Share if you care.