Tischtennis: China - Welt 3:2

21. Dezember 2004, 16:51
posten

Werner Schlager und der Deutsche Boll punkteten im Vergleichskampf für die Weltauswahl

Changsha/China - Weltmeister Werner Schlager und der Deutsche Timo Boll haben am Mittwoch zwar bewiesen, dass Chinas Tischtennis-Asse auch in der Heimat heimischen nicht unschlagbar sind. Dennoch musste sich die Weltauswahl in Changsha auch am zweiten Tag des Vergleichskampfes mit der chinesischen Nationalmannschaft geschlagen geben, unterlag mit 2:3.

Steigerung

Der koreanische Olympiasieger Ryu Seung Min verlor im entscheidenden fünften Satz eines hochklassigen Abschluss-Spieles gegen die Nummer zwei der Welt, Wang Liqin, und besiegelte damit die zweite Niederlage in ebenso vielen Tagen. Am Dienstag war der "Rest der Welt", der vom österreichischen Nationaltrainer Ferenc Karsai betreut wurde, sogar mit 5:0 vorgeführt worden.

Schlager hatte zuvor seine Pflicht erfüllt und nach Boll, der mit einem 3:1-Sieg über den an Nummer eins gesetzten Wang Hao überraschend den allerersten Punkt für die Weltauswahl geholt hatte, auf 2:2 gestellt. Der Niederösterreicher besiegte Chen Qi (6) in einem spannenden Schlusssatz vor begeistertem Publikum mit 13:11. Der 32-Jährige war bereits mit 1:2 Sätzen im Hintertreffen gewesen, wandte die drohende Niederlage jedoch ab.

Mädchen schlägt Weltmeister

Am frühen Nachmittag hatte Schlager noch ein Exhibition-Match gegen die 15-jährige Chinesin Yuan Wei mit 5:11 und 8:11 verloren. "Ich war so aufgerecht, gegen ihn zu spielen", sagte die Schülerin, die sich in einem Hobby-Bewerb für das Aufeinandertreffen mit dem Weltmeister, der in China eine große Nummer ist ist, qualifiziert hatte. (APA/red)

Resultate: (in Klammern Weltranglisten-Rang): Ma Lin (3) - Jan-Ove Waldner (SWE-16) 3:0 (8,5,9)
Kong Linghui (11) - Wladimir Samsonow (BLR-8) 3:1 (-9,3,9,8)
Wang Hao (1) - Timo Boll (GER-5) 1:3 (-6,6,-12,-9)
Chen Qi (6) - Werner Schlager (AUT-9) 2:3 (-10,5,8,-7,-11)
Wang Liqin (2) - Ryu Seung Min (KOR-4) 3:2 (-9,7,3,-5,4)

Share if you care.