EU-Gipfel sieht Türkei-Verhandlungen ab Ende 2005 vor

15. Dezember 2004, 17:15
3 Postings

In Abschlusserklärung seien ergebnisoffene Gespräche festgehalten - Beitritt frühestens 2015

Brüssel - Bei den Beratungen über eine gemeinsame Haltung der Europäischen Union (EU) zur Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sind Diplomaten zufolge Fortschritte erzielt worden. Danach könnten sich die Staats- und Regierungschefs auf ihrem Gipfel am Freitag für die Aufnahme der Verhandlungen ab Oktober oder November 2005 aussprechen.

Diplomaten berichteten, ein Kompromisspapier für das EU-Treffen in Brüssel nehme immer mehr Gestalt an. Die Verhandlungen sollten das klare Ziel einer Mitgliedschaft der Türkei in der EU haben. In der Abschlusserklärung werde jedoch ebenfalls festgehalten, dass die Gespräche ergebnisoffen seien. Ein Beitritt des Landes sei frühestens 2015 möglich. Ergebnis der Verhandlungen müssten Reformen in der türkischen Wirtschaft und Gesellschaft sein, die weit über die bislang umgesetzten Reformen hinausgingen.

"Inakzeptable Elemente"

Der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan war am Dienstagabend mit den Worten zitiert worden, sein Land werde nicht zögern "nein" zu sagen, wenn die Bedingungen für die Aufnahme der Verhandlungen "inakzeptable Elemente" enthielten.

Die EU-Staats- und Regierungschefs sollen am Freitag in Brüssel über die Aufnahme von Verhandlungen entscheiden, die die EU-Kommission empfohlen hatte. Die EU hatte der Türkei vor zwei Jahren Verhandlungen zugesagt, falls sie die Bedingungen dafür Ende dieses Jahres erfülle. Der Start der Verhandlungen gilt als sicher, an den Bedingungen wird aber noch gefeilt. (APA/Reuters)

Share if you care.