China: Fast 5.300 Tote in Bergwerken seit Jahresbeginn

15. Dezember 2004, 11:05
posten

Weltweit 80 Prozent der Todesfälle im Bergbau

Peking - Bei Unglücken in chinesischen Bergwerken sind nach offiziellen Angaben in den ersten elf Monaten dieses Jahres fast 5.300 Menschen ums Leben gekommen. Der Statistik der Behörde für Arbeitssicherheit zufolge, bedeutet dies gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um acht Prozent. Die genaue Opferzahl von Jänner bis November wurde mit 5.286 beziffert. Gemessen an allen Unglücken in Kohlebergwerken weltweit, zeichnet China damit für 80 Prozent der Toten verantwortlich.

Beim jüngsten Grubenunglück kamen am Montag in der Provinz Hunan 18 Arbeiter ums Leben. Ursache des Brandes war nach Angaben eines Überlebenden ein defekter Kompressor. Im vergangenen Monat tötete eine Explosion in einem Kohlebergwerk in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi 166 Arbeiter. Es war das folgenschwerste Unglück seit Jahren. (APA/AP)

Share if you care.