Gegen Alkmaar, mit Ohr in Glasgow

15. Dezember 2004, 22:47
22 Postings

Schachner setzt im entscheidenden Spiel zunächst auf Abwarten und hofft auf Rangers - Standard­situation als möglicher Trumpf

Graz - Der österreichische Fußball-Double-Gewinner GAK kann am Mittwoch (20:45 Uhr/live Premiere Austria) im Schwarzenegger-Stadion aus eigener Kraft mit einem Sieg über AZ Alkmaar in die UEFA-Cup-Runde der letzten 32 einziehen. Einen Grazer Sturmlauf wird es aber zumindest zu Beginn sicher nicht geben, zum einen wegen der Stärke des niederländischen Tabellenzweiten, zum anderen auf Grund der Konstellation in Gruppe F: Sollten die ebenfalls noch nicht fix qualifizierten Glasgow Rangers ihr Heimspiel gegen AJ Auxerre gewinnen, würde den "Rotjacken" schon ein Punkt zum Aufstieg reichen.

Kein Wunder also, dass Trainer Walter Schachner zur Vorsicht mahnt. "In den ersten Minuten müssen wir alles unternehmen, um ein Gegentor zu vermeiden. Die Niederländer nehmen immer volles Risiko und kommen mit drei Stürmern sowie zwei offensiven Außenverteidigern", warnte "Schoko" angesichts der Tatsache, dass Alkmaar während der gesamten laufenden Saison frühere Tore zu erzielen pflegt.

Zwölf Siege en suite für Alkmaar

Lange zumindest ein Remis halten und auf Schützenhilfe der Schotten hoffen, lautet die Devise im Lager der Roten. "Ich glaube, dass Auxerre in Glasgow verliert", vermutet Schachner. "Wenn es eine Viertelstunde vor Schluss 3:0 für die Rangers steht und bei uns 0:0, werden wir das sicher den Spielern sagen. Dann müssen wir schauen, dass wir das Remis rüberbringen", sagte Schachner, dessen Schützlinge sogar mit einer Niederlage noch (kleine) Aufstiegschancen hätten: Im Falle einer 0:1-Niederlage müsste Auxerre im Ibrox Park allerdings 0:5 untergehen.

Die Rechenspiele könnte sich der GAK mit einem Sieg gegen Alkmaar ersparen, allerdings ist dazu wohl eine Ausnahmeleistung erforderlich. Der schon fix aufgestiegene Spitzenreiter in Gruppe F und aktuelle Tabellenzweite der niederländischen Ehrendivision kommt schließlich mit der Referenz von 19 Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage sowie zwölf Siegen en suite nach Graz und benötigt einen Punkt, um die Gruppe sicher zu gewinnen und damit im Frühjahr gegen einen Gruppendritten anzutreten.

Hoffen auf Standardsituationen

Am ehesten sind die Niederländer laut Schachner, dem mit Ausnahme des gesperrten Plassnegger und des langzeitverletzten Talents Pirker der gesamte Kader zur Verfügung steht, bei Standardsituationen zu erwischen. "Aber darauf können wir uns nicht viel einbilden, weil wir da zuletzt nicht viel gezeigt haben." Um wieder zu alter Stärke bei ruhenden Bällen zurückzufinden, stand in der letzten vollen Trainingseinheit am Dienstagabend im Schwarzenegger-Stadion intensive Übungen mit Flanken in den Strafraum auf dem Programm.

Unterstützung erhoffen sich die Grazer vom "zwölften Mann". Bis Dienstag waren rund 12.000 Tickets abgesetzt. Präsident Rudi Roth appellierte noch einmal an alle Fans, ihren Klub im Stadion zu unterstützen, und wünscht sich "ein Jahrhundert-Jahr für den GAK, das mit einem Jahrhundert-Spiel zu Ende geht", sowie "ein emotionales Highlight. Denn wenn man an so ein Spiel emotional herangeht, kann man nicht verlieren," erklärte der Vereinsboss, dessen Klub vor dem Spiel rote Weihnachts-Zipfelmützen verkauft, wodurch eine "Red Christmas Party" gewährleistet sein soll. (APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zum Fußball-UEFA-Cup-Spiel GAK - AZ Alkmaar am Mittwoch:

Gruppe F (5. und letzter Spieltag):

  • GAK - AZ Alkmaar (Schwarzenegger-Stadion, 20:45/live Premiere, SR Anton Genow/BUL).

    GAK: Schranz - Pötscher, Ehmann, Tokic, Pogatetz - Standfest, Muratovic, Aufhauser, Amerhauser - Bazina, Kollmann

    Ersatz: Almer - Majstorovic, Sick, Ramusch, Dollinger, Hassler, Skoro

    Es fehlen: Pirker (verletzt), Plassnegger (gesperrt)

    Alkmaar: Timmer - Kromkamp, Opdam, Mathijsen, De Cler - Landzaat, Lindenbergh/Buskermolen, Van Galen - Sektiou/Elkhattabi, Huysegems, Perez

    Ersatz: Zwarthoed - Vlaar, Jaliens, Wisse, Reini, Nelisse, Zoontjes, Robbemond, Ramzi

    Es fehlen: Meerdink (verletzt), Rodriguez (nicht im Kader)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der GAK darf auf den Aufstieg hoffen.

    Share if you care.