Zwei Mitarbeiter einer Hilfsorganisation getötet

17. Dezember 2004, 16:44
posten

Organisation Save the Children stellte Arbeit in Region Darfur vorübergehend ein

Khartum/Nairobi - Zwei Mitarbeiter einer britischen Hilfsorganisation sind in der sudanesischen Krisenregion Darfur in ein Gefecht geraten und getötet worden. Die beiden Sudanesen seien in deutlich markierten Fahrzeugen im Süden Darfurs unterwegs gewesen, teilte die Organisation Save the Children am Montag mit. Die Arbeit in der Region sei vorübergehend eingestellt. Die Afrikanische Union untersucht den Vorfall. Im Oktober waren ein sudanesischer und ein britischer Mitarbeiter der Organisation durch eine Landmine ums Leben gekommen.

Unterdessen haben die sudanesische Regierung und die Darfur-Rebellen ihre Verhandlungen im nigerianischen Abuja wieder aufgenommen. Der Vertreter der Vereinten Nationen in Sudan, Jan Pronk, hatte zuvor den Sinn neuer Verhandlungen in Frage gestellt, da sich bisher keine der beiden Seiten an die bereits unterzeichneten Abkommen gehalten habe. (APA/dpa)

Share if you care.