Monaco veranstaltet Weltmedienforum

7. Februar 2005, 17:04
posten

Führungskräfte sollen ab kommendem Sommer über ethische und strategische Fragen diskutieren

Das Fürstentum Monaco will ab kommendem Sommer jährlich ein Weltmedienforum für Führungskräfte aus Presse, Rundfunk und Medientechnik ausrichten. Das "Monaco Média Forum" solle sich um ethische und strategische Fragen der Medienwelt kümmern, sagte Prinz Albert von Monaco am Montag in Paris. Die Medien hätten nicht nur Rechte, sondern auch Verantwortung angesichts der Folgen, die ihre Informationen in der Öffentlichkeit haben könnten.

"Die Medienwelt ist mehr denn je paradox", sagte der Prinz. Während ihre Macht ständig wachse, sei auch die Pressefreiheit bedroht. Der Ruf eines Mediums entscheide auch über die Wahrnehmung des Wahrheitsgehalts einer Meldung. "Der schnellen Entwicklung der Medien zu immer höherer Leistung steht bei einigen ihre zerbrechliche Wirtschaftskraft gegenüber."

Das erste Medienforum solle direkt im Anschluss an das Festival international de télévision vom 30. Juni bis 2. Juli in Monaco stattfinden. Zu den Themen gehören "Die Überparteilichkeit in einer immer parteiischer werdenden Welt", "Die neuen Herausforderungen für die traditionellen Medien" und "Die Macht der alternativen Medien". Der Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel wird an einer Gesprächsrunde über die Medien angesichts des Terrorismus und "die Suche nach einem gerechten Gleichgewicht zwischen der Information der Öffentlichkeit und der ethischen Pflicht und Verantwortung" teilnehmen. (APA)

Share if you care.