Portugal: Regierung zurückgetreten

14. Dezember 2004, 17:07
posten

Präsident Sampaio nimmt Demission von Santana Lopes an und zieht damit Schlussstrich unter Serie von Fehlern und Pannen der konservativen Regierung

Lissabon - Nach nur vier Monaten im Amt hat die liberal-konservative Regierung des portugiesischen Ministerpräsidenten Pedro Santana Lopes am Montag ihren Rücktritt eingereicht. Staatspräsident Jorge Sampaio nahm die Demission an, wie dessen Büro in Lissabon mitteilte. Bis zur vorzeitigen Neuwahl im Februar bleibt die Regierung im Amt.

Gespräche mit dem französischen Premierminister Jean-Pierre Raffarin sagte Santana Lopes am Montag ab, da er sich nicht mehr qualifiziert fühle, Portugal zu vertreten. Sampaio hatte am Freitag die Auflösung des Parlaments verfügt. Damit zog der Sozialist Sampaio einen Schlussstrich unter eine Serie von Fehlern und Pannen, die der konservativen Regierung seit ihrem Amtsantritt unterliefen.

Seit dem Antritt von Santana Lopes, der auch in seiner eigenen liberal-konservativen "Sozialdemokratischen Partei" (PSD) umstritten ist, es gab es zahllose Streitereien innerhalb der Regierung. (APA/AP)

  • Die liberal-konservative Regierung von Pedro Santana Lopes hat am Montag nach nur vier Monaten im Amt ihren Rücktritt eingereicht.
    foto: epa/inacio rosa

    Die liberal-konservative Regierung von Pedro Santana Lopes hat am Montag nach nur vier Monaten im Amt ihren Rücktritt eingereicht.

Share if you care.