Italiens Fans protestieren gegen Ticketpreise

20. Dezember 2004, 13:43
3 Postings

Keine Karte unter 40 Euro - Ligachef zeigt Verständnis - Parma entlässt Trainer Baldini

Mailand/Parma - Die Teuerungswelle, die Italien seit Monaten im Griff hält, belastet zunehmend auch die Fußball-Fans. Bei dem Meisterschaftsspiel AC Milan gegen Bologna betraten die Fans 15 Minuten nach Spielbeginn das San-Siro-Stadion, um gegen die teuren Stadion-Eintrittskarten zu protestieren. Es sei ein Skandal, dass keine Karte für ein Spiel unter 40 Euro erhältlich sei, betonten Sprecher der Fan-Verbände.

Noch-Ligachef Adriano Galliani betonte, er werde sich um das Problem kümmern. "Der Protest der Fans ist rechtfertigt. Fußball ist ein populärer Sport und die Eintrittskarten sollen auch jüngeren Fans zugänglich bleiben. Ich werde das Problem mit den Klub-Präsidenten besprechen", meine Galliani nach Angaben der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" (Montag-Ausgabe). Der Milan-Vize betonte, dass sein Klub noch die niedrigsten Preise in Italien habe.

Co-Trainer übernimmt Parma

Der akut Abstiegs gefährdete AC Parma hat Trainer Silvio Baldini entlassen. Der Drittletzte zog nach der 0:2-Niederlage gegen Livorno am 15. Spieltag die Konsequenzen aus der Misere des früheren Top-Klubs. Nachfolger des 46-jährigen, der die Mannschaft erst zu Saisonbeginn übernommen hatte, ist interimistisch der bisherge Co-Trainer Daniele Zoratto. Seit dem Zusammenbruch des Parmalat-Konzerns kämpft der einst zum Privatbesitz des früheren Firmenchefs Calisto Tanzi gehörende Verein ums Überleben. (APA/red)

Share if you care.