OPEC-Ölpreis auf 33,92 Dollar gesunken

25. Dezember 2004, 18:42
5 Postings

Nach Meeting in Kairo - Kartell erwartet für das zweite Quartal sinkende Welt-Nachfrage

Wien/Jakarta - Der OPEC-Ölpreis ist nach dem Treffen der Ölminister des Kartells in Kairo, bei dem eine Produktionskürzung per Anfang 2005 beschlossen worden ist, gesunken. Der Korbpreis sank auf 33,92 Dollar (25,71 Euro), nach 34,29 Dollar am Donnerstag, wie die Organisation am Montag bekannt gab. Der Wochendurchschnittspreis ging kräftig von 38,50 auf 34,21 Dollar zurück.

Mit ihren Beschlüssen vom Donnerstag kehrt die OPEC angesichts der Entspannung am Ölmarkt zu ihren offiziellen Förderquoten zurück und wird ab Jänner auf zusätzliche Produktion verzichten. In Kairo einigte man sich darauf, die über die offizielle Quote hinaus geförderten rund eine Million Barrel (ein Barrel = 159 Liter) zurückzufahren. Vereinbart wurde zudem ein Sondertreffen für den 30. Jänner in Wien, um über eine Senkung der Fördermenge unter die offizielle Quote von 27 Mio. Barrel täglich zu beraten.

Nachfrage-Rückgang erwartet

Die OPEC rechnet für das zweite Quartal 2005 damit, dass die weltweite Nachfrage nach Rohöl um rund eine Million Barrel pro Tag sinkt. Vor dem nächsten Ministertreffen Ende Jänner werde das Kartell aber keine Entscheidung über eine Absenkung seiner Förderquoten treffen, sagte OPEC-Präsident Purnomo Yusgiantoro laut AFP am Montag in Jakarta. "Wir werden am 30. Jänner sehen", sagte Indonesiens Energieminister. Die Nachfrage werde zur Jahresmitte 2005 hin wegen des Winterendes in der nördlichen Hemisphäre sinken, sagte Yusgiantoro.

Der Preis für leichtes Rohöl zog im asiatischen Handel laut AFP am Montag leicht auf 41,06 Dollar an. Mitte Oktober war der Preis im New Yorker Handel auf mehr als 55 Dollar geklettert. (APA)

Share if you care.