Letzter Film des ermordeten Regisseurs Van Gogh feierte Premiere

20. Dezember 2004, 19:59
posten

"06/05" über das Attentat auf den Politiker Pim Fortuyn kommt im Jänner in die Kinos

Den Haag - Der letzte Film des ermordeten niederländischen Regisseurs Theo van Gogh hat am Sonntag Premiere gefeiert. In "06/05" geht es um das Attentat auf den Politiker Pim Fortuyn am 6. Mai 2002, allerdings basiert der Film trotz teilweise dokumentarischen Materials weitgehend auf einem fiktiven Skript. "06/05" kommt im Jänner in die Kinos, soll aber bereits ab Mittwoch im Internet zum Download zur Verfügung stehen.

Van Gogh wurde am 2. November ermordet, kurz nachdem sein islamkritischer Fernsehfilm "Submission" ausgestrahlt worden war. Bei der Premiere von "06/05" waren Familienmitglieder des Regisseurs sowie niederländische Filmstars anwesend. (APA/AP)

Share if you care.