PR-Agentur Scholdan & Company wurde Aktiengesellschaft

7. Februar 2005, 14:52
posten

Umwandlung soll bewirken, dass die Agentur "langfristig für die Zukunft gerüstet ist"

Auf Investor und Financial Relations ist die Wiener PR-Agentur Scholdan & Company spezialisiert, nun wurde sie selbst zur Aktiengesellschaft. Einer der sieben Aktionäre begründet das so: Vier von sieben Gesellchaftern seien nicht mehr im Unternehmen tätig, ein GmbH-Gesellschafter habe aber immer Weisungs- und Einblicksrechte. Damit ist es jetzt vorbei. Zum anderen soll die Umwandlung bewirken, dass die Agentur "langfristig für die Zukunft gerüstet ist.

Wenn es andere, interessante Gesellschaften gibt, kann man sich in dieser Rechtsform besser verschränken oder Aktien als Akquisitionswährung verwenden", so einer der Aktionäre. Aktuell sei aber nichts dergleichen. "Mittelfristig ganz sicher keine Option" sei ein Börsegang. Ernst Scholdan hat die Agentur 1991 gegründet, er hat sich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. Vorstand der neuen AG ist Bernhard Grabmayr, Scholdan sitzt im Aufsichtsrat. Präsidiert wird der von der ehemaligen KPMG-Partnerin Regina Reiter. (gra/DER STANDARD, Printausgabe, 13.12.2004)

Share if you care.