Saddam Hussein kurz in Hungerstreik getreten

14. Dezember 2004, 17:58
6 Postings

US-Militär: Ex-Diktator verweigerte Frühstück

Bagdad - Das US-Militär hat am Montag Berichte über einen angeblichen Hungerstreik inhaftierter Vertrauter des gestürzten irakischen Machthabers Saddam Hussein zurückgewiesen. Die Männer hätten zwar zunächst das Frühstück verweigert, es sich aber später doch servieren lassen, sagte ein Militärsprecher. Ein Anwalt der Inhaftierten hatte von einem Hungerstreik am Jahrestag der Gefangennahme Saddams gesprochen.

Saddam selbst habe am Montag ganz normal gegessen, sagte der US-Sprecher weiter. Der 67-Jährige wird an einem unbekannten Ort und getrennt von den anderen Gefangenen festgehalten. Er war laut US-Angaben 2003 in einem Erdloch nahe seiner Heimatstadt Tikrit entdeckt worden. Elf ehemalige Stellvertreter Saddams sitzen in einem Gefängnis nahe Bagdad fest. Derzeit sind die Gefangenen zwar der irakischen Übergangsregierung unterstellt, physisch aber in US-Gewahrsam. (APA/Reuters)

Share if you care.