Bob: Eklat in Igls

19. Dezember 2004, 12:13
1 Posting

Ein Anschieber von Weltmeister Lueders streckte aus Verärgerung seinen Trainer mit den Fäusten nieder - Missgeschick von Bob Österreich I am Samstag, Platz acht

Igls/Tirol - Am Rande des Bob-Weltcups in Innsbruck/Igls ist es im Team der Kanadier zu einem Eklat gekommen. Giulio Zardo, Weltmeister-Anschieber von Pierre Lueders, streckte am Sonntag aus Verärgerung über seine Nichtberücksichtigung seinen Cheftrainer Gerd Grimme mit den Fäusten nieder. Der Trainer aus Dresden verbannte daraufhin den 24-Jährigen aus dem Team und schickte ihn auf eigene Kosten in die Heimat zurück. Zudem beantragte Grimme schriftlich beim kanadischen Verband eine Sperre für den Anschieber.

Volle Unterstützung bekam Grimme von Lueders. "So etwas darf einem Sportler nicht passieren. Auch wenn mich der Ausfall von Zardo sportlich zurückwirft, stehe ich voll hinter der Entscheidung von Trainer Grimme", sagte der deutsch-stämmige Kanadier dem TV-Sender "Eurosport".

Der 105 Kilogramm schwere Anschieber aus Montreal gilt als einer der besten Bremser in der Schlitten-Szene. Da er am Wochenende einen Magen-Darm-Infekt beklagte, ersetzte der Coach ihn im Zweierbob in Absprache mit dem Piloten durch Lascelles Brown. Mit erstklassigen Startzeiten fuhr das Duo am Samstag auf Rang zwei hinter den Schweizer Martin Annen.

Verpatzter Lauf von Stampfer

Bob Österreich I mit Wolfgang Stampfer/Jürgen Mayer hat am Samstag den enttäuschenden achten Platz im Zweier-Bewerb belegt. Nach einer guten Vorstellung und Rang fünf im ersten Lauf fiel Stampfer im total verpatzten zweiten Durchgang zurück und wies am Ende 1,20 Sekunden Rückstand auf die Schweizer Sieger Martin Annen/Beat Hefti auf. Die Plätze zwei und drei belegten Pierre Lueders/Lascelles Brown (CAN) bzw. Alexander Subkow/Dimitri Stepuschkin (RUS). Bob Österreich II mit Jürgen Loacker/Andreas Pröller qualifizierte sich als 25. erneut nicht für den Finaldurchgang der besten 20.

"Im zweiten Lauf ist mir beim Start ein Missgeschick passiert. Beim Hineinspringen landete ich auf dem Steuerseil und bin in die Bande gefahren. Das hat mich Geschwindigkeit und Zeit gekostet", bilanzierte Stampfer enttäuscht. Loacker sah sein Hauptproblem im Kufen-Bereich: "Die Kufen aus dem Vorjahr musste ich hergeben, bei dem warmen Wetter heute wären die aber gerade ideal gewesen." Am Sonntag steht der Vierer auf dem Programm. (APA) (APA/dpa)

Ergebnisse vom Zweierbob-Weltcup in Igls/Zweier: 1. Martin Annen/Beat Hefti (SUI) 1:44,16 Min. (51,97/52,19) 2. Pierre Lueders/Lascelles Brown (CAN) 1:44,47 (52,16/52,31) + 0,31; 3. Alexander Subkow/Stepuschkin (RUS) 1:44,80 (52,26/52,54) + 0,64; 4. Andre Lange/Martin Putze (GER) 1:44,84 (52,30/52,54) + 0,68; 5. Todd Hays/Pavle Jovanovic (USA) 1:44,90 (52,33/52,57) + 0,74; 6. Rene Spies/Marco Jakobs (GER) 1:45,05 (52,42/52,63) + 0,89; weiter: 8. Wolfgang Stampfer/Jürgen Mayer (AUT) 1:45,36 (52,31/53,05) + 1,20; 25. Jürgen Loacker/Andreas Pröller (AUT) nicht für 2. Lauf qualifiziert.

Weltcup-Wertung (nach drei von sieben Bewerben): 1. Annen und Lange je 260 Punkte - 3. Lueders 240 - 4. Subkow 220 - 5. Spies 182 - 6. Stampfer 162 - weiter: 29. Loacker 15

Share if you care.