Zehnjährige kam mit Schere in US-Schule: In Handschellen abgeführt

14. Dezember 2004, 10:10
43 Postings

Niemand wurde bedroht, Mädchen hatte Schere in der Schultasche - Nun droht Schulausschluss

Washington - In Philadelphia ist ein zehnjähriges Mädchen von der Polizei aus der Schule abgeführt worden, weil sie in ihrer Tasche eine Schere mitgebracht hatte. Die Schere gelte am Schulgelände als "verbotene Waffe", erläuterten die Vertreter des Schulbezirks den Vorfall. Daher habe die Schule die Polizei gerufen, die das Mädchen in Handschellen abführte und auf die Polizeistation zum Verhör brachte. Das Mädchen habe aber niemanden mit der 20-cm-großen Schere bedroht sondern sie nur in der Tasche gehabt, räumte die Schule ein.

Die Mutter der Zehnjährigen, Rose Jackson, zeigte sich entsetzt über die Behandlung ihrer Tochter. Diese habe gar nicht gewusst dass sie etwas Falsches tue. Das Kind wurde für fünf Tage vom Unterricht suspendiert, außerdem droht ihm nun der Schulausschluss. Die Polizei verzichtete auf eine Anzeige. (APA)

Share if you care.