London: Millennium-Dom wird Obdachlosenheim

14. Dezember 2004, 10:10
3 Postings

Prestige-Objekt steht seit 2001 leer

London - Der Millennium-Dom in London, in dem vor vier Jahren eine Ausstellung zum Jahrtausendwechsel stattfand, wird über Weihnachten zum Obdachlosenheim. In der zeltartigen Riesenkonstruktion an der Themse sollen über die Feiertage etwa 800 Leute unterkommen. Wie die Zeitung "The Daily Telegraph" am Samstag berichtete, erwarten die Gäste ein Weihnachtsessen, festliche Musik und Gratis-Erinnerungsfotos.

Der Dom war ein Prestigeobjekt der Labour-Regierung von Premierminister Tony Blair und sollte die Dynamik Großbritanniens im 21. Jahrhundert repräsentieren. Doch die Ausstellung erntete Hohn und Spott und zog nur einen Bruchteil der erwarteten Besucher an. Seit 2001 steht der Bau leer. Seine Instandhaltung kostet den Steuerzahler im Monat 280.000 Euro. (APA/dpa)

Share if you care.