Philips halbiert Atos-Origin-Anteil

19. Dezember 2004, 13:27
1 Posting

Niederländischer Elektronikkonzern erlöst rund 550 Mio. Euro

Der niederländische Elektronikriese Philips hat sich von mehr als der Hälfte seiner Anteile an dem französischen IT-Dienstleister Atos Origin getrennt. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, erlöste Philips durch den Verkauf von elf Mio. Atos-Origin-Aktien rund 550 Mio. Euro.

Gewinn

Im laufenden vierten Quartal wird Philips im Zusammenhang mit der Transaktion einen steuerfreien Gewinn von 160 Mio. Euro verbuchen können. Philips reduziert seinen Anteil an Atos Origin von 31,9 Prozent auf 15,4 Prozent und hält noch 10,3 Mio. Aktien des französischen Unternehmens. Die Anteile stammen ursprünglich aus dem Jahr 2000, als Atos die Philips-Tochter Origin erworben hat.

Kurs

Mit dieser Transaktion setzt der Elektronikriese seinen Kurs, Anteile an nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aktivitäten zu veräußern, fort. Im November dieses Jahres trennte sich Philips von seinen Anteilen am Medienkonzern Vivendi und dem Chipausrüster ASML. (pte)

Share if you care.