Rückrufe auch bei DaimlerChrysler und Ford

29. Dezember 2004, 10:39
posten

US-Behörde ordnet Rückruf von 600.000 DaimlerChrysler-Autos an - Ford ruft weltweit 474.000 sportliche Geländewagen zurück

Detroit/Washington - Der US-Autokonzern Ford Motor hat weltweit 474.000 sportliche Geländefahrzeuge der Modelle Ford Escape und Mazda Tribute wegen klemmender Gaszüge in die Werkstätten beordert. "Der Gaszug fährt nach vorn und hindert das Gaspedal in seine ursprüngliche Position zurückzukehren", sagte eine Ford-Sprecherin am Freitag in Detroit. Unfälle oder Verletzungen seien bisher nicht mit diesem Defekt in Verbindung gebracht worden.

Wegen des klemmenden Gaszuges könne der Motor in höheren Drehzahlen verharren. Dadurch könne sich der Brems- und Anhalteweg verlängern. Betroffen seien Fahrzeuge der Modelljahre 2002 bis 2004.

DaimlerChrysler muss Sicherheitsmängel beheben

Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) hat DaimlerChrysler aufgefordert, in den USA 600.000 Fahrzeuge zurückzurufen. Bei den zwischen 2000 und 2003 gebauten Marken Dodge Durango und Dodge Dakota Pickup bestünden Probleme mit der Vorderradaufhängung. Die Behörde warte noch auf eine Reaktion des Autoherstellers, sagte eine Sprecherin am Freitag.

DaimlerChrysler sei am 23. November über die Sicherheitsmängel informiert worden. Der Autohersteller äußerte sich zunächst nicht. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.