Erstes Teilstück der S1 für Verkehr freigegeben

14. Dezember 2004, 10:40
posten

4.000 Fahrzeuge pro Tag weniger sollen nun durch Schwechat rollen - mit Grafik

Schwechat - In Schwechat ist am Freitag das erste Teilstück der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) für den Verkehr freigegeben worden.

Der etwa zwei Kilometer lange Abschnitt Schwechat Süd (mit Anbindung an die L 2003) - Schwechat Ost (mit Anbindung an die B 10 bzw. B 9) wird laut Landeshauptmann Erwin Pröll (V) eine Entlastung von etwa 4.000 Kfz pro Tag für die Stadt bringen.

Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sei eine riesige Herausforderung, sagte Pröll. An der Fertigstellung der S1 werde mit Hochdruck gearbeitet. Der planmäßigen Verkehrsfreigabe im Jahr 2006 stehe aus heutiger Sicht nichts im Wege. In ihrer Gesamtheit werde die S1 eine Entlastung der "größten Stauzone Österreichs", der A23, sein, sagte Verkehrsstaatssekretär Eduard Mainoni (F).

Der Startschuss für den Bau der Wiener Außenring Schnellstraße (Vösendorf - Schwechat) war Ende Oktober 2001 gefallen. Das 16,2 Kilometer lange Straßenstück hat im österreichischen Generalverkehrsplan höchste Priorität. Die S1 wird die Südautobahn (A2) mit der Ostautobahn (A4) verbinden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wiener Außenring-Schnellstraße

Share if you care.