Adolfo Schlosser 65-jährig gestorben

15. Dezember 2004, 21:55
posten

Österreichischer Bildhauer war in den 60er Jahren nach Spanien übersiedelt

Madrid - Der österreichische Bildhauer Adolfo Schlosser ist im Alter von 65 Jahren in seiner Wahlheimat Spanien gestorben. Er sei in dem Bergdorf Bustarviejo nördlich von Madrid einem Krebsleiden erlegen, teilte seine Galeristin Elvira González nach Presseberichten vom Freitag mit. Der aus Leitersdorf stammende Künstler hatte sich 1967 in Spanien niedergelassen und sich als "Bildhauer der Natur" landesweit einen Namen gemacht. In Österreich war er nahezu unbekannt. 1991 war er in Spanien mit dem Nationalen Preis der Bildenden Künste ausgezeichnet worden.

Schlossers bevorzugte Materialen waren Stein, Lehm, Holz oder Stroh. Seine letzte Einzelausstellung fand vor zwei Jahren statt. Der Kunsthistoriker Francisco Calvo Serraller würdigte ihn als einen der "authentischsten und ausdrucksstärksten" Gegenwartskünstler in Spanien. In den 70er Jahren hatte Schlosser mit seiner damaligen Lebensgefährtin, der ebenfalls in Spanien lebenden, österreichischen Künstlerin Eva Lootz, dem Maler Juan Navarro Baldeweg und dem Philosophen Patricio Bulnes die experimentelle Zeitschrift "Humo" gegründet. Der zurückgezogen lebende Künstler war zudem für seine Fotoarbeiten bekannt. Er hinterlässt eine Frau und vier Kinder. (APA/dpa)

Share if you care.