Auszüge Zielkatalog 2004

13. Februar 2005, 20:57
posten

Verhalten im Fall einer Geiselnahme für die Allgemeine Basisausbildung den Grundwehrdienst vorgesehen

Wien - Das richtige Verhalten im Fall einer Geiselnahme war beim Bundesheer auch in einem erst im September 2004 erlassenen "Zielkatalog" für die Allgemeine Basisausbildung, den Grundwehrdienst vorgesehen. Der freiheitliche Wehrsprecher Reinhard E. Bösch hat auf die Existenz dieses Papiers hingewiesen, das als Ergänzung der Durchführungsbestimmungen für den Grundwehrdienst (DBGWD) gedacht war. Der Katalog sei von Verteidigungsminister Günther Platter (V) nun außer Kraft gesetzt worden, so Bösch. Einige Passagen aus dem "Zielkatalog":

Grundsätzliches

"Dieser Zielkatalog ist dem Zielkatalog der DBGWD 2002, Allgemeine Basisausbildung (ABA) anzuschließen und ergänzt diesen um die relevanten allgemeinen, nicht einsatz- und einsatzraumspezifischen Ziele, deren Ausbildungsinhalte als Vorstufe für eine zielorientierte Einsatzvorbereitung für einen Auslandseinsatz benötigt werden."

Allgemeine Basisausbildung: Verhalten unter Bedrohung

Zum Punkt "ABA/PSO-07" (Allgemeine Basisausbildung/Peace Support Operations) heißt es dann: "ABA/PSO-07" Truppenschutz/Verhalten unter Bedrohung

a) Die Bedrohung in Krisen- und Kriegsgebieten und beim Zusammentreffen mit Konfliktparteien kennen.

b) Sich als Einzelner bei Bedrohung und feindlicher Waffenwirkung richtig verhalten.

c) Sich bei Geiselnahme und Gefangennahme richtig verhalten.

Ausbildungsinhalte:

zu a) - c) Gemäß Basismaterial,Ausbildungsunterlagen KdoIE (Kommando Internationale Einsaätze, Anm.)" (APA)

Share if you care.