Strasser vollzieht ersten "wirklichen" Rücktritt auf ÖVP-Seite

17. Dezember 2004, 21:22
5 Postings

Schwarz-Blau I brachte nur Rücktritte von FP-Ministern

Wien - Innenminister Ernst Strasser (V) hat am Freitag die erste überraschende Regierungsumbildung auf ÖVP-Seite unter Schwarz-Blau ausgelöst. In der ersten VP/FP-Koalition gab es nur Rücktritte von FP-Ministern. Schwarz-Blau II brachte den ersten Wechsel in der ÖVP-Mannschaft. Im Oktober löste Ursula Plassnik Benita Ferrero-Waldner im Außenamt ab. Ferrero-Waldner wechselte im November in die EU-Kommission. Strasser hat nun den ersten "wirklichen" Rücktritt vollzogen. Im Folgenden eine Chronolgie:

4. Februar 2000: Angelobung von Schwarz-Blau I.

29. Februar 2000: Michael Krüger (F) tritt wegen "Überlastung" als Justizminister ab. Nachfolger wird der frühere FPÖ-Parteianwalt und Jörg Haider-Intimus Dieter Böhmdorfer (F).

22. Oktober 2000: Sozialministerin Elisabeth Sickl (F) muss die Regierung verlassen und wird durch Herbert Haupt ersetzt.

4. November 2000: Infrastrukturminister Michael Schmid (F) tritt als drittes Regierungsmitglied zurück: "Die Batterien sind leer." Nachfolgerin wird Monika Forstinger (F).

18. Jänner 2002: Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (F) verkündet den Rücktritt von Infrastrukturministerin Monika Forstinger, die in die Privatwirtschaft wechseln soll. Ihr Nachfolger wird Mathias Reichhold (F), früherer Landeshauptmann-Stellvertreter in Kärnten.

8. September 2002: Riess-Passer, Finanzminister Karl-Heinz Grasser (und Klubobmann Peter Westenthaler) treten nach der parteiinternen Revolte in Knittelfeld zurück. Später erklärt auch Infrastrukturminister Mathias Reichhold (F), dass er seine politische Karriere beenden will.

28. Februar 2003: Angelobung von Schwarz-Blau II.

20. Oktober 2003: Infrastrukturminister Hubert Gorbach folgt Sozialminister Haupt in der Funktion des Vizekanzlers.

18. Juni 2004: Böhmdorfer gibt seinen Rücktritt bekannt.

25. Juni 2004: Die bisherige Kärntner Landesbeamtin Karin Miklautsch wird als neue Justizministerin vorgestellt. Gleichzeitig wird Eduard Mainoni als Staatssekretär im Infrastrukturministerium eingesetzt. Reinhart Waneck muss sein Amt als Gesundheits-Staatssekretär abgeben.

20. Oktober 2004: Ursula Plassnik (V) wird neue Außenministerin. Sie folgt auf Benita Ferrero-Waldner (V), die EU-Kommissarin wird.

10. Dezember: Innenminister Ernst Strasser (V) gibt völlig überraschend seinen Rückzug bekannt. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) betraut Verteidigungsminister Günther Platter (V) "vorübergehend" mit der Führung des Innenressorts. (APA)

Share if you care.