England: Manchester nur X

18. Dezember 2004, 20:29
7 Postings

Papa Bouba Diop glich für Fulham kurz vor Sch­luss aus - 2:2 im pres­tigeträchtigen London-Derby - Everton Nummer eins in Liverpool

London - Manchester United hat es nicht geschafft, vom Remis im Spitzenspiel zwischen Arsenal und Chelsea zu profitieren. Im Montagsspiel der 17. Runde der englischen Fußball-Premier League kam "ManU" bei Fulham nicht über ein 1:1 hinaus. Senegals WM-Held Papa Bouba Diop glich in der 87. Minute für die Londoner aus und verhinderte damit den fünften Erfolg von Manchester in Serie.

Henry legte vor, Terry glich aus

Vizemeister Chelsea hat Titelverteidiger Arsenal durch ein 2:2-Remis im direkten Aufeinandetreffen am Sonntag im Highbury auf Distanz gehalten. Der Rückstand der "Gunners", die durch das Unentschieden sogar hinter Everton auf Platz drei zurückfielen, auf den Tabellenführer beträgt weiterhin fünf Punkte. Als schwacher Trost für Vieira und Co. blieb die Tatsache, dass Chelsea nun schon seit 14 Jahren auf einen Liga-Sieg beim Stadtrivalen warten muss.

Thierry Henry brachte Arsenal im Londoner Derby bereits nach 75 Sekunden in Front, die "Blues" schafften aber bereits in der 17. Minute durch John Terry den Ausgleich. Für hitzige Diskussionen sorgte das 2:1 (29.) für die Gastgeber wieder durch Henry: Während Chelsea noch mit dem Stellen der Mauer beschäftigt war, versenkte der Franzose einen Freistoß, was wütende, aber erfolglose Proteste der Mourinho-Elf bei Schiedsrichter Graham Poll zur Folge hatte.

Chelsea ließ sich davon jedoch nicht beirren und kam durch Gudjohnsen 33 Sekunden nach Wiederanpfiff abermals zum Ausgleich. Die letzten 15 Minuten standen dann klar im Zeichen der Schützlinge von Arsene Wenger, doch Henry und Robin van Persie vergaben Riesenchancen.

Grund zum feiern für die "Blues" aus Liverpool

Die Nummer eins in Liverpool heißt in dieser Saison eindeutig Everton und dies auch ohne den von Manchester United abgeworbenen Wayne Rooney. Das drückt sich in der Tabelle der Premier League aus und wurde am Samstag im direkten Duell bestätigt. Die "Blauen" gewannen im heimischen Goodison Park vor 40.552 Zuschauern das 200. Merseyside-Derby durch einen Weitschuss von Lee Carsley in der 68. Minute mit 1:0 und rückten zumindest bis Sonntag vor Arsenal an die zweite Stelle der Tabelle hinter Chelsea.

Außerdem feierte Everton den ersten Sieg gegen den FC Liverpool in fünf Jahren und den ersten daheim seit sieben Jahren. Die "Roten", derzeit zwölf Punkte hinter dem Rivalen nur auf Rang sieben, wurden damit unsanft aus ihrer durch den Champions League-Aufstieg entstandenen Euphorie geholt.

Enttäuschungen für Manchester City und Newcastle

Eine Enttäuschung bereitete die City-Elf aus Manchester ihren Fans unter den 46.000 im heimischen Stadion mit der 0:1-Niederlage gegen Tottenham, die Kanoute (57.) mit seinem Treffer zum dritten Sieg in Folge für die Londoner Heißsporne sicherte. Auch Newcastle hatte sich daheim vor der Rekordzuschauermenge der Runde von 51.480 gegen Portsmouth mehr als ein 1:1 erwartet. (APA/Reuters)

England - 17. Runde:

Samstag:

  • Everton - Liverpool 1:0
  • Manchester City - Tottenham Hotspur 0:1
  • Newcastle United - Portsmouth 1:1
  • Norwich City - Bolton Wanderers 3:2
  • Southampton - Middlesbrough 2:2
  • Crystal Palace - Blackburn Rovers 0:0
  • West Bromwich Albion - Charlton Athletic 0:1

    Sonntag:

  • Arsenal - Chelsea 2:2
  • Aston Villa - Birmingham City 1:2

    Montag:

  • Fulham - Manchester United 1:1

    Dienstag:

  • Liverpool - Portsmouth 1:1
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Smith scorte für ManU.

    Share if you care.