Once Caldas und FC Porto um Weltcup

12. Dezember 2004, 16:02
2 Postings

Kolumbianer eliminierten Titelverteidiger - Portu­giesen tankten mit CL-Aufstieg Selbstvertrau­en, Südamerika führt im Kontinental-Vergleich

Yokohama/Japan - Welcher Verein darf sich den Fußball-Weltcup 2004 unter den Christbaum legen? Diese Frage wird am Sonntag (11:15 Uhr MEZ) in Yokohama beantwortet, wenn der regierende Champions-League-Sieger FC Porto und der Südamerika-Cup-Gewinner Once Caldas aufeinander treffen. Prognosen, wie der Nachfolger der Boca Juniors aus Buenos Aires heißen wird, sind wie stets vor solchen Partien schwierig. Sicher ist nur, dass mit den Portugiesen und den Kolumbianern ein Ex-Sieger und ein Debütant um die Trophäe kämpfen.

Der FC Porto gewann 1987 in seinem ersten und bisher einzigen Versuch gegen Penarol Montevideo nach Verlängerung 2:1, Onco Caldas spielt erstmals um den Weltcup. Selbstbewusstsein haben aber beide Vereine mit im Gepäck. Die Blau-Weißen von der iberischen Halbinsel haben dieses diese Woche durch den 2:1-Heimsieg gegen Chelsea und den damit verbundenen Achtelfinal-Aufstieg in der europäischen "Königsklasse" getankt.

Sensationsverein aus Kolumbien

Wie Porto hat auch der Gewinner der "Copa Libertadores" auf dem Weg nach Yokohama von seinen bisherigen zehn Spielen nur eines verloren. Mit FC Santos und FC Sao Paulo, die den Weltcup schon je zwei Mal holten, haben die Kolumbianer u.a. zwei Vertreter aus dem Land des Weltmeisters eliminiert und im Kontinental-Endspiel auch den berühmten Titelverteidiger Boca Juniors aus Argentinien aus dem Bewerb geworfen. Caldas ist ein kleiner Verein aus Manizales in den kolumbischen Anden.

Die 43. Auflage des Vergleichs zwischen Europa und Südamerika, vor der der Alte Kontinent mit 20:22-Erfolgen (74:76 Tore) Aufholbedarf hat, ist in ihrer jetzigen Form (Rekordsieger mit je drei Erfolgen AC Milan, Real Madrid, Boca Juniors, Penarol und Nacional Montevideo) vorläufig auch die letzte. Ab 2005 wird der Pokal in einem mit 15 Mio. Dollar dotierten Turnier mit sechs Teams ausgespielt. (APA/Reuters)

  • Schelmisches Lächeln bei FC Porto-Goalgetter Benni McCarthy.

    Schelmisches Lächeln bei FC Porto-Goalgetter Benni McCarthy.

Share if you care.