USA: Suchmaschinen-Marketing ist heiß umkämpft

30. Dezember 2004, 13:49
posten

Mehrheit des Budgets bereits bei neuen Online-Media-Agenturen

Neue Online-Media-Agenturen machen den traditionellen große Konkurrenz. Dies hat eine Studie der Online-Marktforscher von JupiterResearch ergeben. Diese neuen Agenturen kontrollieren bereits den Löwenanteil des Geldes, das von Werbern für Suchmaschinen-Marketing ausgegeben wird. Während der Erhebung wurden 538 Marketingverantwortliche in allen Sektoren befragt. Bereits 51 Prozent der Ausgaben in diesem Bereich entfallen auf die neuen Agenturen, die die Abwicklung für ihre Kunden übernehmen und diese auch beraten.

Ausgaben

Für dieses Jahr sollen laut Jupiter Marketingausgaben in diesem Segment von 2,6 Milliarden Dollar anfallen. Im kommenden Jahr dann bereits 3,2 Milliarden Dollar mit einem steigenden Wachstum bis 2009. Auch die traditionellen Agenturen wollen jetzt ein Stück von diesem Kuchen. Fullservice-Werbeagenturen haben laut Adage.com bereits Versuche unternommen, Profis anzuheuern, die Suchmaschinen-Kampagnen für Kunden abwickeln sollten.

Ungewohnt

Viele Agenturen haben jedoch Zugangsprobleme zu dieser Form des Marketings via Suchmaschinen, weil es sich hier mehr um Direct-Marketing handelt. Traditionelle Agenturen würden sich jedoch mehr im Bereich des Branding agieren. Das ganze Online-Umfeld ist hier Neuland für diese Unternehmen, so Nate Elliott von JupiterResearch.

Umdenken

Online-Werbung würde flexiblere Konzepte als bisher benötigen. Im Internet geht es um die Besetzung der wichtigsten Wörter, die mit einem Produkt in Verbindung gebracht werden. Experten sind der Meinung, dass die Industrie jetzt reif für eine Konsolidierung sei. (pte)

Share if you care.