Siebente Heimpleite für Salzburg en suite

10. Dezember 2004, 22:40
posten

EHC Linz gewann auf Grund fast perfekter Chancenverwertung 2:1 beim Schlusslicht

Schlusslicht Salzburg hat in der Erste-Bank-Eishockeyliga am Donnerstag die siebente Heimniederlage in Folge kassiert. Der Aufsteiger war vor einer Minus-Kulisse von 900 Zuschauern zwar in Summe die leicht überlegene Mannschaft, hatte aber im Mitteldrittel das fast schon übliche Blackout.

Binnen drei Minuten schossen die Linzer beide Tore. Beim ersten legte Salfi für Szücs (25.) auf, drei Minuten später Szücs für Salfi (28.). Das und eine Strafe für die Linzer weckte die Bullen zwar auf, mehr als der Anschlusstreffer durch Kaipainen (33.) war aber nicht mehr drin. Salzburg hatte in Summe zwar mehr Chancen, Linz aber eine fast hundertprozentige Trefferausbeute. (APA)

Resultat vom Donnerstag:

  • EC Red Bulls Salzburg - EHC Linz 1:2 (0:0,1:2,0:0). Eisarena Volksgarten, 900, SR Kowalczyk. Tore: Kaipainen (33./PP) bzw. Szücs (25.), Salfi (28.). Strafminuten: 16 bzw. 18
    Share if you care.