Utrecht-Kapitän de Jong fällt gegen Austria aus

16. Dezember 2004, 23:26
3 Postings

Wiener beobachten Niederländer am Samstag - GAK verzichtete auf Spionagereise

Den Haag/Wien - FC Utrecht muss am nächsten Donnerstag im letzten Gruppen-Spiel des Fußball-UEFA-Cups daheim gegen Austria Magna nicht nur auf den gesperrten Verteidiger Tim Cornelisse, sondern auch auf seinen starken Mittelfeldspieler Jean Paul de Jong verzichten. Wie jetzt eine Untersuchung im Krankenhaus ergeben hat, erlitt der Kapitän bei der jüngsten 1:2-Niederlage in Arnheim gegen Vitesse eine Leistenverletzung. De Jong muss rund drei Wochen pausieren.

Das ist aber nicht die einzige schlechte Nachricht für die Oranjes. Michael Mols wurde vom Verband für fünf nationale Pflichtspiele gesperrt, weil er hinter dem Rücken des Schiedsrichter im Spiel gegen De Graafschap den gegnerischen Verteidiger Berck Beelenkamp geschlagen hatte. Die TV-Bilder hatten den Übeltäter entlarvt. Der Europacup-Abschied der Utrechter gegen die Wiener, die den Aufstieg selbst in der Hand haben, wird nicht im niederländischen Fernsehen übertragen.

Die Generalprobe für den UEFA-Cup-Abschied bestreiten die Utrechter am Samstag in Tilburg gegen Willem II. Austria-Sportdirektor Günter Kronsteiner wird die Oranjes nochmals beobachten lassen. "Vielleicht schicken wir diesmal Zwei, Manfred Kern und Frenkie Schinkels, hin", sagte der Steirer am Donnerstag zur APA.

AZ Alkmaar, am Mittwoch in Graz letzter UEFA-Cup-Gruppen-Gegner von Liebherr GAK, bestreitet den letzten Test vor dem Duell mit dem österreichischen Double-Gewinner ebenfalls am Samstag, wird im Heimspiel gegen Twente Endschede aber nicht mehr unter die Lupe genommen. "Wir entsenden keinen Spion, erstens spielt AZ daheim und zweitens haben wir den Gegner in Groningen und zu Hause gegen Glasgow Rangers studiert", meint GAK-Trainer Walter Schachner. (APA)

  • Jean Paul de Jong

    Jean Paul de Jong

Share if you care.