Papier und Karton aus Kürbisresten

16. Dezember 2004, 13:25
posten
Graz - Er eignet sich vorzüglich zum Verzehr, zur Produktion von Kernöl - und offenbar auch zur Herstellung von Karton: der steirische Kürbis. Mit der Papier- und Kartonproduktion aus Kürbisresten beschäftigt sich nämlich ein bisher einzigartiges Forschungsprojekt in der "Grünen Mark". Das Land Steiermark (Ressort Landes- und Gemeindeentwicklung) sowie die EU stellen dafür Fördermittel in der Höhe von insgesamt 21.760 Euro für das mit Gesamtkosten von 27.200 Euro projektierte Vorhaben bereit, teilte LHStv. Leopold Schöggl (F) am Donnerstag mit.

Initiiert wurde das Projekt von der "ARGE Kürbispapier" der südsteirischen Künstlerin Mirjam Winkler aus der Region des Naturparks Südsteirisches Weinland, die zur Zeit gemeinsam mit der Projektbau Ges.m.b.H. an ersten Experimenten arbeitet. Aus ihrer Hand stammt bereits eine Torten-Kartonverpackung aus Ölkürbismaische. (APA)

Share if you care.