Max Ophüls-Preise: Jörg Kalt, Jessica Hausner, Michael Grimm im Rennen

14. Dezember 2004, 12:07
1 Posting

Auch unter den 15 Streifen im Kurzfilmwettbewerb des Saarbrückener Filmfestivals österreichische Produktion dabei: "Von Bis" von Peter Jaitz

Wien/Saarbrücken - Mit "Crash Test Dummies" von Jörg Kalt, Jessica Hausners "Hotel" und "Küss mich Prinzessin" von Michael Grimm gehen drei österreichische Filme bzw. Streifen mit österreichischer Beteiligung in das Rennen um den Max Ophüls Preis. Das Filmfestival in Saarbrücken ist eine wichtige Plattform für junge Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und findet 2005 vom 17. bis 23. Jänner statt. Insgesamt wurden 15 Langfilme für den Wettbewerb ausgewählt. Unter den 15 Streifen im Kurzfilmwettbewerb befindet sich laut Ankündigung des Festivals auch die österreichische Produktion "Von Bis" von Peter Jaitz.

In der "Spektrum"-Schiene sind aus Österreich "Antares" von Götz Spielmann, "Calling Hedy Lamarr" von Georg Misch, "Darwin's Nightmare" von Hubert Sauper, "Die Souvenirs des Herrn X" von Arash T. Riahi und "Villa Henriette" von Peter Payer vertreten. Die Reihe "Transit: Frankreich" soll Einblick in die neuesten Entwicklungen und Strömungen des jungen französischen Filmschaffens geben. (APA)

  • "Crash Test Dummies" von Jörg Kalt
    foto: amour fou

    "Crash Test Dummies" von Jörg Kalt

Share if you care.