Powell: Wahl kann am 30. Jänner stattfinden

10. Dezember 2004, 20:34
10 Postings

US-Außenminister räumte Meinungsunterschiede mit Russland in Fragen wie der Ukraine ein

Paris - Die USA sehen nach den Worten von Außenminister Colin Powell keinen Grund für eine Gefährdung des Wahltermins im Irak. "Wir wollen, dass diese Wahlen am 30. Jänner stattfinden", sagte Powell dem Nachrichtensender Euronews am Mittwochabend. "Dieses Datum wird durch unsere Anwesenheit nicht in Gefahr gebracht." Die US-Streitkräfte täten "nichts weiter, als dem irakischen Volk zu helfen, seine eigenen Streitkräfte aufzubauen, um gegen diesen Aufstand" von Kriminellen und Mördern vorzugehen.

Powell räumte Meinungsunterschiede mit Russland in Fragen wie der Ukraine ein. Er versicherte aber: "In Gebieten wie Georgien oder der Ukraine hat der Westen und haben die Vereinigten Staaten kein anderes Interesse, als dass die Menschen dort frei wählen können, wie und von wem sie geführt werden." Diese Länder sollten "gute Beziehungen zu Russland und zum Westen haben". (APA/dpa)

Share if you care.